Beratung

PC-Komplettsystem


Wenn Sie einen neuen Computer kaufen, haben Sie die Wahl zwischen Notebooks und Komplettsystemen. Wer nicht mobil sein muss, profitiert bei einem PC oft von höherer Leistung, größerer Anschlussvielfalt und besserer Aufrüstbarkeit.

 

Geschwindigkeit

 

Die Geschwindigkeit von Komplettsystemen hängt in erster Linie von dem Prozessor, der Grafikkarte und dem Arbeitsspeicher (RAM) ab. Es sollte mindestens ein Gigabyte RAM eingebaut sein - besser sind zwei, damit Windows Vista mit der Aero-Oberfläche flüssig läuft. Wie schnell Ihr Computer sein muss, hängt davon ab, ob Sie damit arbeiten und im Internet surfen oder Filme anschauen und spielen.

 

Datenspeicherung

 

Die Größe der Festplatte kann beim Kauf eines neuen Computers entscheidend sein. Das gilt besonders dann, wenn Sie viele Filme und Fotos speichern. Meistens sind Komplettsysteme aber relativ einfach durch weitere Festplatten erweiterbar. Ein aktueller PC sollte außerdem mit einem DVD-Brenner ausgestattet sein.

 

Bildqualität

 

Die Bildqualität erreicht die optimale Stufe, wenn Sie den Monitor digital über DVI, HDMI oder DisplayPort anschließen. Die Darstellung hängt auch stark von der verwendeten Bildschirmart (Panel) des Monitors ab. Günstige Modelle besitzen meist ein sogenanntes TN-Panel - hochwertige dagegen PVA-Panels.

 

Tonqualität

 

Komplettsysteme sind meist mit einem auf der Hauptplantine (Mainboard) integrierten Soundchip ausgestattet. An ihm können Sie mehrere Lautsprecher anschließen. Auf diese Weise ist Surround-Klang möglich. Besonders wichtig sind die Anschlüsse, wenn Sie Heimkinoton (Dolby Digital oder DTS) ausgeben möchten - inzwischen ist Rundumklang auch bei Spielen Standard. Für professionelle Aufnahmen und Nachbearbeitung von Sprache und Musik eignen sich Profi-Soundkarten besser als die integrierte Lösungen - das Nachrüsten ist kein Problem.

Tel.: 0 68 57 - 63 51
Fax.: 0 68 57 - 63 23

Auch wir tun was für den Klimaschutz.

Sie können auch mitmachen...

entega_strom_200x50_fb